Bei Nomaden... Eine Begegnungsreise
(14 Tage)

Auf dieser Reise tauchen Sie ganz in den Alltag des nomadischen Lebens ein und erleben die Lebensweise der Nomaden in Harmonie mit Natur und Umwelt.

Ihr Reiseprogramm

1. Tag:

Anreise nach Ulan Bator. Sie werden am Flughafen herzlich begrüsst und zum Hotel gebracht. Nach einer Ruhepause Besichtigung des Gandan-Kloster, die zentrale buddhistische Stätte der mongolischen Hauptstadt. Der Name dieses Klosters bedeutet „der Freudvolle“ auf Tibetisch. Das Kloster ist nicht zuletzt ein Ort der Lehre: Es beherbergt eine bedeutende Buddhismusschule und Studienzentren für Astrologie und Medizin. Umgeben wird der Komplex von einer Jurtensiedlung. Diese traditionellen Wohnstätten trifft man in Ulaanbaatar immer seltener an, schon deshalb lohnt sich ein Spaziergang durch das Viertel. Wir besuchen das Choidschin Lama Museum und den Buddha-Garten. Wenn Sie möchten, besuchen wir auch den sogenannten ‚Schwarzmarkt‘. Der Name stammt noch aus der Zeit des Kommunismus, als hier Waren gehandelt wurden, die anderswo nur sehr schwer zu bekommen waren. Wir werden dann auch Gelegenheit haben, die traditionelle Musik wie den Kehlkopfgesang, die Pferdegeige und den Tsam-Tanz zu bewundern.

 

2.-3. Tag:

Anfahrt zur Nomadenfamilie. Am frühen Morgen fahren wir nach Uvurhangai. Über eine Graslandschaft erreichen wir am späten Nachmittag die Sanddünen, bekannt als ‚Mongol Els‘ und den Berg Khugnu Khaan. Hier suchen wir einen schönen Platz und schlagen unsere Zelte auf, um die erste Nacht unter dem freien Himmel zu verbringen. Am nächsten Tag besichtigen wir als erstes die Klosteranlage von Erdene Zuu bei Karakorum. 1586 wurde „Erdene Zuu“ als erstes lamaistisches Kloster der Mongolei gegründet und in den folgenden Jahren fertiggebaut. Am späten Nachmittag erreichen wir die Nomadenfamilie, bei der unsere Gäste ihren Aufenthalt verbringen werden.


4.-11. Tag:

Aufenthalt bei der Nomadenfamilie.

 

12.-13. Tag:

Frühmorgens verabschieden wir uns von der Nomadenfamilie und treten die Rückfahrt in die Hauptstadt an. Den Nachmittag verbringen wir in den Sanddünen von Elsen Tasarhai oder auch ‚Mongol Els‘ (ca 200 km von den heißen Quellen von Zenher) und machen eine Wanderung in den Dünen. Nach einer kurzen Fahrt werden wir mitten in der Grassteppe übernachten. Am nächsten Tag starten wir unsere Fahrt, so dass wir am frühen Nachmittag in Ulan Bator (ca 260 km.) ankommen. Es bleibt also noch genügend Zeit, um zu packen und je nach Lust und Laune noch einmal ins Leben der Hauptstadt einzutauchen oder einfach zu entspannen.

 

14. Tag:

Rück- oder Weiterreise. Sie werden zum Bahnhof oder Flughafen gebracht.

Code: NW001-14

Daten: ganzjährig

Dauer: 14 Tage

Preis: CHF 2'095.- pro Person bei einer Teilnahme von 2 Personen

Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen

Eingeschlossene Leistungen:

  • Programm ab/bis Ulan Bator
  • Alle Transfers vor Ort (in der Stadt mit einem japanischen Minibus und auf der Überlandtour im russischen Minibus "UAZ")
  • Englischsprachige bzw. auf Wunsch deutsprachige Reiseleitung
  • 2 Übernachtungen in Guest House in Ulan Bator
  • 2 Übernachtungen im Zelt
  • Einfache, expeditionsartige Speisen auf der Überlandfahrt sowie Vollpension in der Stadt
  • Möglichkeit bei der Zubereitung von traditionellen Speisen zu helfen
  • 9 Übernachtungen in eigenem Ger bei der Nomadenfamilie
  • Einfache Waschmöglichkeit auf der Überlandtour
  • Täglich Ausritt-Möglichkeit
  • Eintägige Stadtrundfahrt
  • Eintritt für Konzerte, Museen und Naturschutzgebiete

Nicht eingeschlossene Leistungen: An-/Abreise nach Ulan Bator Trinkgelder und persönliche Ausgaben