Trekking zum Belucha
Das Herz Asiens

Der Berg Belukha, die höchste Bergspitze in Sibirien, erhebt sich mit zwei Gipfeln: dem Westlichen Belukha (4440 Meter) und dem Östlichen Belukha (4506 Meter). Der Gletscherpanzer, der den größten Teil des Bergkamms bedeckt, nimmt eine Fläche von 70 km² ein und ist die Quelle des Katun-Flusses. Die steilen Spitzen, die funkelnden Massen des Eises, die bezaubernden vertikalen Felswände begeistern die Reisenden von weitem und erfüllen sie mit Ehrfurcht und Aufregung. Zu Füßen des Bergs zwischen den Raummysterien des Schnees und der Felsen werden Sie sich bewusst, dass der Mensch nicht immer das Maß aller Dinge ist. Einer asiatischem Legende folgend ist der Berg Belukha ein zukünftiges Nördliches Shambala ein mystisches Land der geistigen Weisheit. Dieses Gebiet ist mit dem berühmten russischen Künstler Nikolai Konstantinowitsch Roerich verbunden und zieht jedes Jahr Hunderte von Bewunderern seiner Malerei an. 1995 gründete die Regierung der Altai-Republik den Belukha Natur-Park.

Ihr Reiseprogramm

1. Tag

Transfer Novosibirsk – Ust-Koksa (Bus 825 km / 640 km)

Sie verlassen Novosibirsk um 08.00 Uhr Abfahrtsort: Sovetskaya Str 65, Novosibirsk. Sie verlassen Barnaul um 11.30 Uhr Abfahrtsort ist das “Centralnaya” Hotel. Die Strecke führt entlang des berühmten Chuysky Trakts, ehemals eine Hauptroute des russischen Chinahandels und weiter durch die Kansker Steppe und endet schließlich im Uymon-Tal. Der Wechsel der verschiedenen Landschaften und Naturräume versorgt die Reisenden mit einem allgemeinen Eindruck dieses einzigartigen Gebietes Asiens.

 

2. Tag (Bus)

Ust-Koksa. Ankunft in Ust-Koksa. Mittagessen. Aushändigen der Ausrüstung. Unterweisung. Abendessen. Mittag-/Abendessen im Cafe. Übernachtung im Zelt im Touristenkomplex.

 

3. Tag (Bus 74 km / Zu Fuss mit Packpferden 12 km)

Frühes Aufstehen. Frühstück. Transfer nach Tyungur um 08.00 morgens. Wanderung entlang des Kucherla Flusses. Die Gesamtlänge des Flusses beträgt etwa 50 km. Der Fluss Kucherla (im Altai - Kudzhur-ly, «mit Salzböden») hat ein wundervolles, milchig-türkises Wasser. Unterwegs ist die Besichtigung der Felsgrotte mit Felsmalereien am Bach Kuylü.  Frühstück im Cafe, Mittag-/Abendessen (kochen über offenem Feuer), Übernachtung im Zelt.

 

4. Tag (Zu Fuss mit Packpferden, 18 km)

Wanderung zum Kutscherlinskoje See (Länge: 5220 m, Breite maximal: 900 m, Tiefe maximal: 55 m, Meeresspiegel: 1790 m), zum Größten unter 40 Seen, die es im Kutscherla Tal gibt. Der Kutscherlinskoje See hat grünblaues Eiswasser. Übernachtung im Zelt, Kochen auf dem Lagerfeuer.

 

5. Tag (Zu Fuss & Packpferde 14 km)

Wanderung zum Bergpass Karatjurek. Aufschlagen des Lagers an der Oberkante des Waldes. F, M, A am Lagerfeuer, Übernachtung im Zelt.

 

6. Tag (Zu Fuss & Packpferde 12 km)

Erklimmen des Bergpasses Kara-Tyurek (3060 m). Von der Passhöhe entfaltet sich vor dem Reisenden ein spektakulärer Panoramablick auf den Berg Belucha und die endlos erscheinenden Schneeberge des Katun-Gebirges. Es ist eine gute Möglichkeit, um schöne und klare Bilder von den endlosen Weiten aus der Vogelperspektive zu machen. Kochen auf dem Lagerfeuer. Übernachtung im Zelt im Basislager am Ak-Kem-See.

 

7. Tag (20 + 4 km)

Ausflug mit Tagesgepäck. Abstecher zum Fuß des Beluchas in das Reich der Eiseskälte und der Eishöhlen zu Füßen der unglaublich steilen Wand des Ak-Kem-Gletschers. Wanderung zur Kapelle. Bei guten Sichtverhältnissen genießen Sie einen wunderschönen Blick auf den unten liegenden See Ak-Kem. Unterwegs ist Aufstieg zum faszinierenden „See der Berggeister“ möglich (abhängig vom Wunsch und Wohlgefühl der Gruppe). Am Feuer kochen, Übernachtung im Zelt im Basislager

 

8. Tag (Zu Fuss 8 + 6 km)

Radialer Ausflug zum "Tal der Sieben Seen". Aufstieg fast 1000 m. Die Seen haben unterschiedliche Farbtöne und befinden sich auf mehreren Stufen.

Oder Zeit zur Erholung in der Nähe des Ak-Kem-Sees auf einer Meereshöhe von 2000 m. In einiger Entfernung sind die gewaltigen Eismassen des Ak-Kem-Gletschers sichtbar. Bei ruhigem Wetter spiegelt sich das Belukha-Massiv im grün-weißen Wasser des Sees. Nach dem Mittagessen findet (nach Wunsch der Gruppe) eine Exkursion zur Yarlu-Schlucht statt, wo eine komplette Steinerne Stadt von den Anhängern der mystischen Lehren des berühmten russischen Forschers und Malers Nikolai Konstantinowitsch Rörich gebaut wurde. Kochen auf dem Lagerfeuer. Übernachtung im Zelt (die letzte Nacht im Basislager).

 

9. Tag (zu Fuss 16 km)

Abstieg entlang des tosenden Bergbachs Ak-Kem. Das Wort “Ak-Kem” bedeutet in der türkischen Spra-che “Weisses Wasser” und korrespondiert so mit der Wirklichkeit. Der Fluss beginnt am Ak-Kem-Gletscher und führt in seiner Strömung die kleinen Teilchen weissen Kalksteines von den Hängen des Belukha mit. Die Touristen tragen selbst ihre Privatsachen (Kleidung und eigene Schlafsäcke). Übernachtung im Zelt und kochen auf dem Lagerfeuer.

 

10. Tag (zu Fuss 8 km, Bus 84 km)

Übergang bis zum Halt "Drei Birken". Talfahrt mit dem GAZ-LKW nach Tjungur. Transfer nach Ust-Koksa. Erholung und Abschiedsabend. Frühstück und Mittagessen vom Lagerfeuer, Abendessen im Cafe. Übernachtung im Zelt im im Touristenkomplex.

 

11. Tag (Bus 640/825 km)

Zeit für Erholung. Nach dem Mittagessen Transfer zum Dorf Verhniy Uymon. Das Dorf ist eine der ältesten Niederlassungen in diesem Gebiet und wurde von religiösen Gruppen der Altgläubigen vor mehr als 300 Jahren gegründet. Es gibt 2 Museen im Dorf Verhniy Uymon: Das ethnografisch Museum benannt nach dem berühmten Künstler Nikolai Konstantinowitsch Rjorich und das Museum der religiösen Traditionen und Kultur der Altgläubigen. Nach der Exkursion Abfahrt nach Barnaul/Novosibirsk um 05:00 nachmittags. Frühstück und Mittag im Cafe.

 

12. Tag (Bus)

Ankunft in Barnaul ca. um 07:00, Ankunft in Novosibirsk ca. um 11:00. Selbstverpflegung.

Daten: 18.06.-29.06.2019 / 27.06.-08.07.2019 / 06.07.-17.07.2019 / 15.07.-26.07.2019 / 24.07.-04.08.2019 / 02.08.-13.08.2019 / 11.08.-22.08.2019 / 20.08.-31.08.2019 / 29.08.-09.09.2019 / 07.09.-18.09.2019

Dauer: 12 Tage (davon 8 Tage aktiv)

Preis: CHF 985.— (im Doppelzimmer) plus Buchungsgebühr 50.- falls diese Tour separat gebucht wird

Mindestteilnehmerzahl: 1 Person

Gruppengrösse: 5 - 15 Personen (gemischte internationale Gruppe)

Tour Länge: Transport (1808 / 1438 km) + zu Fuß (108 km (+10 km))

Erwartete Temperaturen: Tags: +12°C- +28°C, Nachts: +5°C- +15°C

Eingeschlossene Leistungen: Lokaler Trekkingführer mit Englischen Grundkenntnissen (gegen Aufpreis ist ein professioneller Dolmetscher erhältlich); Transfer von Nowosibirsk/Barnaul zum Ausgangspunkt der Route und zurück; Programm wie beschrieben, inkl. Eintritt am 11. Tag; Vollpension (ausser während dem Transfer); Campingausrüstung (Zelt, Schlafsack, Matte, Rucksack, Campingküche; Versicherung; Packpferde (vom 3. – 6. Tag); Einladungspapiere für nach Russland

Nicht eingeschlossen: An- und Rückreise nach/ab Novosibirsk; Visagebühren; Transfer vom Flughafen oder Bahnhof; Unterkunft in Nowosibirsk

Empfohlene Ausrüstung:

  • warme Jacke
  • Regenbekleidung
  • Trekking-Stiefel, Sportschuhe und Hausschuhe
  • Trainingsanzug und warme Kopfbedeckung
  • 2 - 3 T-Shirts, Shorts
  • 4 Paar dünne und 2 paar dicke Socken
  • Kopfbedeckung und Sonnenbrille
  • Badesachen
  • Taschenlampe, Messer, Streichhölzer, Batterien
  • persönliches Geschirr
  • persönliche Hygieneutensilien

Zusätzliche Stopovers & Ausflüge

Diese Trekking-Tour lässt sich bequem in eine Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn einbauen. Auf Wunsch kann auch eine An- oder Weiterreise nach Taschkent (Usbekistan) organisiert werden. Fragen Sie uns an!