Besuch der Ermitage
(3,5 h)

Mit einer persönlichen Führung durch die Eremitage können Sie stundenlanges Warten in der stets sehr langen Schlange vor dem Eingang umgehen. So haben Sie mehr Zeit um die weltberühmte Gemäldesammlung zu geniessen.

Ihr Reiseprogramm

Der ehemalige Winterpalast der Zaren ist heute eines der berühmtesten Kunstmuseen der Welt. Die "Eremitage" braucht den Vergleich mit dem Louvre nicht zu scheuen. Kein Wunder, hatte sich Katharina die Große doch Paris zum Vorbild genommen, als sie im 18. Jahrhundert St. Petersburg zur glanzvollen Metropole ausbauen ließ. Auch eine Kunstsammlung gehörte dazu. Für den Winterpalast erwarb sie Werke bedeutender Maler wie da Vinci, Tizian, Michelangelo und Rubens ein.

1917 begann die Oktoberrevolution mit dem Sturm auf das Winterpalast. Unter kommunistischem Regime wurde die Kunstsammlung durch konfiszierte Privatsammlungen erweitert und umfaßt heute 2,7 Millionen Exponate auf 46 000 qm in 1057 Räumen und 400 Sälen. Die Klassische Moderne des 20. Jahrhunderts ist mit Künstlern wie Cézanne, Van Gogh und Picasso vertreten. Sehenswert sind auch die Ballsäle, der Thron- und der Konzertsaal der Zaren, die in ihrer barocken, verschwenderischen Ausstattung erhalten sind.

Natürlich wird es nicht möglich sein, all diese Exponate in drei Stunden anzusehen, daher wird die lokale Reisebegleitung Sie durch all diese Räume und Gänge zu den wichtigsten führen.

Picture by Chatsam (Own work)

CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Code: SST-22

Daten: ganzjährig

Dauer: ca. 3 Stunden

Preis: CHF 70.- pro Person bei einer Teilnahme von 2 Personen

Mindestteilnehmerzahl: 1 Person

Eingeschlossene Leistungen: Professioneller deutschsprachiger Reiseführer mit Lizenz, Eintrittspreis