Mit der Eisenbahn durch Vietnam
(10 Tage)

Als Liebhaber von Bahnreisen darf natürlich eine Fahrt mit der Eisenbahn durch Vietnam nicht fehlen. Zwar sind die Eisenbahnen in Vietnam nicht mit europäischen Verhältnissen zu messen, aber gerade deswegen sind sie nicht nur für Eisenbahnfans ein besonderes Erlebnis. Die Züge bummeln gemütlich teilweise nur mit Tempo 30 auf Schmalspurgleisen durch das Land, oft nur meterdicht an Häusern und Märkten vorbei. Eine wunderbare Art zu reisen, das Land und die Menschen in einer entspannten und direkten Atmosphäre kennenzulernen. Die Bahnfahrt kann auch in umgekehrter Richtung gebucht werden.

Ihr Reiseprogramm

1. Tag: Saigon
Ankunft in Saigon. Transfer zu Ihrem Hotel im Zentrum der Stadt. Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung.

2. Tag: Saigon - Cu Chi - Thay Ninh
Fahrt am Morgen zu den ca. 30 km entfernten Tunnelanlagen von Cu Chi. Hier haben Sie Gelegenheit die unterirdischen Tunnelsysteme der Vietcong zu besichtigen. Anschließend setzen Sie die Reise fort und fahren nach Thay Ninh, dem Hauptsitz der Cao Dai Sekte, einer bunten Mischreligion aus Buddhismus, Christentum, Konfuziani-sumus, Islam und Hinduismus. Am späten Nachmittag Rückkehr nach Saigon. Übernachtung in Saigon.

3. Tag: Saigon - Danang
Ganztägige Rundfahrt durch die quirlige Metropole am Saigon Fluss. Neben dem Präsidentenpalast besuchen Sie auch das Geschichtsmuseum sowie den Benh Than Markt. Ein weiterer Abstecher bringt Sie in das Chinesenviertel Cholon, mit seinen vielen Märkten und Tempeln. Die in Cholon liegende Thien Hau Pagode ist reich verziert und repräsentativ für die Pagoden im chinesischen Stil. Am Abend Transfer zum Bahnhof und Abfahrt von Saigon nach Danang.

4. Tag: Danang - Hoi An
Nach einer abwechslungsreichen Fahrt durch unterschiedlichste Landschaften, teilweise entlang der Südküste Vietnams, erreichen Sie am Nachmittag Danang. Transfer zu Ihrem Hotel. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Ausflug zu den Marmorbergen und dem China-Beach. Weiterfahrt nach Hoi An. Übernachtung in der charmanten alten Handelsstadt.

5.Tag: Hoi An
Ganztägige Besichtigung von Hoi An. Die alte Handelsstadt Hoi An, unter den frühen Händlern des Westen als “Faifo” bekannt, besticht durch historische Straßenzüge mit guterhaltenen tradi-tionellen Handelshäusern. Ausgrabungen, die menschliche Siedlungen bereits vor 2200 Jahren nach-weisen, lassen vermuten, dass es sich um die älteste Stadt Südostasiens handelt. Hoi An bietet dem Besucher eine perfekte Mischung aus ländlich idyllischer Umgebung, Altstadt und Strand. Übernachtung in Hoi An.

 

6. Tag: Hoi An - Danang - Hue
Fahrt von Hoi An via Danang nach Hue. Die Fahrt geht über den Wolkenpass, vorbei an der paradiesischen Halbinsel Lang Co, in die ehemalige Kaiserstadt Hue, am Duftfluss gelegen. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Stadtbesichtigung in Hue und besuchen das Ngo Mon Tor, den Thai Hoa Palast, eine geräumige Halle mit einem auf 80 geschnitzten und rot lackierten Säulen ruhendem Dach. Die Hallen der Mandarine, die Neun Dynastische Urnen, Bronzeurnen die zwischen 1835 und 1837 in Auftrag gegeben und gegossen wurden. Die Verbotene Purpurne Stadt war dem Kaiser und seiner Familie vorbehalten. Am Nachmittag Ausflug zu den Kaisergräbern des Tu Duc und des Khai Dinh, das letzte Grabmaml der Nguyen Dynastie. Übernachtung in Hue.

7. Tag: Hue - Hanoi
Am Morgen unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem Duftfluss mit Besichtigung der oberhalb des Flusses errichteten Thien-Mu-Pagode. Der sieben Stockwerke umfassende, achteckige Turm ist das Wahrzeichen Hues. Jede der 7 Etagen ist einem Buddha geweiht, welcher in menschlicher Gestalt erschienen ist. Am Nachmittag besuchen Sie die Gräber der Kaiser Tu Duc Khai Dinh. Am Abend Transfer zum Bahnhof und Fahrt in die Hauptstadt Hanoi. Übernachtung im Zug.

8. Tag: Hanoi
Ankunft am frühen Morgen in Hanoi. Transfer zu Ihrem Hotel. Anschließend unternehmen Sie eine ausgedehnte Stadtbesichtigung: die Ba Da Pagode, der Hoan-Kiem See, der Literaturtempel, das Historische Museum sowie die Ein-Bein Pagode stehen auf dem Programm. Am Abend faszinieren die Spieler des Wasserpuppentheaters mit Ihren liebevoll gefertigten Wasserpuppen. Übernachtung in Hanoi.

9. Tag: Hanoi
Heute unternehmen Sie noch einen Ausflug von Hanoi zur Chua Thay und Chua Tay Phuong Pagode. Die Thay Pagode ist die Pagode des Meisters, auch Pagode des Himmlischen Glücks genannt, Sie ist dem Thich Ca Buddha geweiht. Vor der Pagode ist eine kleine Bühne auf Stelzen in der Mitte eines Teiches aufgebaut, auf der Wasserpuppentheater gespielt wird.
Die Tay Phuong Pagode besteht aus drei parallel liegenden einstöckigen Bauten auf einem Hügel, der einem Büffel ähnelt. Bekannt ist sie wegen ihrer sechsundsiebzig aus dem Holz des Jackfruitbaumes geschnitzten Holzfiguren, die hauptsächlich aus dem 18. Jhd. stammen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, Am Abend Besuch des berühmten Hanoier Wasserpuppen-Theaters. Eine faszinierende Kunstform aus dem nördlichen Vietnam. In Hanoi kann man diese Kunst am besten erleben denn die besten Spieler kommen aus der Haupstadt. Übernachtung in Hanoi.

10. Tag: Hanoi - Abreise Transfer zum Flughafen und Abreise von Vietnam.

Code: VN 05

Durchführung: ganzjährig, täglich - individuell

Preis: ab CHF 1235.- bei 2 Personen

Beste Reisezeit: November bis Mai ab 1 Person

Leistungen: sämtliche Transfers im Pkw/Kleinbus Bahnfahrten in der bestverfügbaren Klasse Nachtfahrten im Schlafwagenabteil ÜN in Hotels mit Bad o.Dusche/WC in der gebuchten Kategorie Frühstück Besichtigungen inkl. Eintritte deutschsprechende örtliche Reiseleitung Vietnam-Reisehandbuch

Nicht enthalten: Flug ab/bis CH Visumgebühren Reiseversicherungen Mittag- und Abendessen Trinkgelder und Getränke